Frau Schletterer singt nicht mehr

11
Ma
Die Avocado-Hand
11.05.2017 13:50

Ein britischer Arzt hatte, wie ich gerade las, jüngst die Idee, auf Avocados künftig einen Warnhinweis zu fordern, der den die Frucht Verzehrenden vor der sog. „Avocado-Hand“ warnt.
Dieser Arzt behauptet, er habe wöchentlich bis zu vier Patienten, die mit avocadotypischen Schnittverletzungen in der Hand bei ihm vorstellig werden. Dies müsse ein Ende haben!
Da fragt man sich doch einmal mehr: wie bekloppt ist die Welt? Glaubt dieser Arzt tatsächlich, daß wir ihm das glauben? Die Avocado ist in England ja wohl kaum zum Grundnahrungsmittel aufgestiegen, das täglich millionenfach zerteilt wird! Und wenn es so wäre: daß ich mir Schnittverletzungen zufügen kann, wenn ich ein Messer benutze, sollte hinlänglich bekannt sein. Und daß ich nichts zum Zerschneiden in die Hand nehmen und das Messer daran so ansetzen sollte, daß die Schneide sich in Richtung der Finger der Haltehand bewegt, lernte ich schon als Kind von meiner Mutter.
Und trotzdem passiert es mir regelmäßig, daß ich mir z. B. beim Gemüseschneiden oder Gurkenhobeln in den Finger säbele. Soll ich jetzt auf allen Kartoffeln, Gurken, Karotten usw. einen Aufkleber fordern, der mich vor der „Gemüsehand“ warnt?
Ich bin beruhigt, daß dieser Arzt in den britischen Medien auf den Arm und nicht ernst genommen wird. Ich denke, das rührt auch daher, daß er diese besondere Gefahr vor allem bei dem Zerteilen von Avocados sieht, weil die einen golfballgroßen Kern haben, von dem der Käufer u. U. nichts weiß und deswegen mit dem Messer darauf abrutscht. Da regt sich doch bei mir der Verdacht, daß er selbst Opfer dieses geheimen, ach so gefährlichen und glitschigen Avocadokerns geworden ist und nun die Schuld beim Gemüse und nicht bei sich selbst sucht.

Vielleicht mache ich mir ja mal die Mühe und schreibe doch noch ein Buch, mein Buch über die „Anatomie“ der Früchte dieser Welt mit eigens auf jede Frucht ausgelegten Zerteilungstipps und Gefahrenhinweisen. Und das beginne ich dann mit dem Satz, den ich in meinem Beitrag „Bauchgefühl“ vom 18. April erwähnte: "Im Grunde war alles ganz einfach!"
 

Worüber schreiben?
Verborgen im Gebüsch

Kommentare