Frau Schletterer singt nicht mehr

21
Ap
Abblosn is!
21.04.2020 16:20

Das Oktoberfest 2020 ist abgesagt!
Ich habe gerade eben erst die Schlagzeile gelesen. Wann es zu dieser Entscheidung kam, und wer sie gefällt hat, weiß ich noch gar nicht. Ich nehme an, es war vor allem der Herr Söder.
Sofort sage ich: die Entscheidung ist richtig.
Aber dann denke ich: ach herrje, die armen Schaustellerbetriebe, die armen Brauereien und Wirtsleute, die armen Betriebe, die mobile Toilettenanlagen betreiben, die armen Hotels!
Was an solch einer Entscheidung dranhängt, ist unglaublich.
Hätten Sie sich je vorstellen können, daß die Wiesn mal ausfällt? Zumindest in Friedenszeiten doch wohl bestimmt nicht. Und jetzt das!
Natürlich bleibe ich dabei: die Entscheidung ist richtig. Aber die wirtschaftlichen Folgen von Corona sind einfach immens.
Ganz bestimmt hat irgendeine Firma schon damit begonnen, BNMS (Behelfs-Nasen-Mundschutz) im Trachtenlook zu schneidern, und Entwürfe mit seitlichen Rüschen und Blumenranken an den Ohren gemacht.
Und eine andere druckt sicherlich bereits Stoffbahnen mit dem Wortlaut „Keine Chance für Corona, hier gibt’s nur unser Hofbräu!“, um mit den BNMS gleich noch eine Message in die Welt zu tragen.
Ganz gewiß werden auch schon wiesntaugliche Kleinhandtaschen in Form eines Corona-Virus‘ produziert, um so dem munteren Miteinander ein wenig augenzwinkernde Heiterkeit beim leicht abschweifenden Blick auf die schwierige Zeit zu verleihen.
Nein, Spaß beiseite: die Absage ist nicht zu unterschätzen in ihrer Auswirkung auf Gewerbetreibende und z. B. in der Gastronomie Beschäftigte
Ich kann mir momentan noch nicht so wirklich vorstellen, wie sich diese vielen wirtschaftlichen Einzelkatastrophen zu einer ganz großen auswachsen werden. Da wird der Sozialstaat noch einiges zu schultern haben in den nächsten Jahren.

 

Kitsch as Kitsch can!
Ode an - ja, was eigentlich?

Kommentare


Datenschutzerklärung