Frau Schletterer singt nicht mehr

12
No
Fake notes
12.11.2019 13:29

Im Adventskonzert unseres Blöckflötenensembles wird ein junger Mann auf einer Baßflöte mitspielen. Baßflöten sind F-Flöten, d. h. sie sind im Grunde wie eine Altflöte zu spielen. 
Nun hat der Knabe das Spielen auf einer F-Flöte aber nie gelernt, sondern kennt dafür die Griffe einer C-Flöte.
Da er aber nun mal an der Baßflöte gebraucht wird, hat die Leiterin des Ensembles kurzerhand seine Noten so umgeschrieben, daß, wenn er spielt, die richtigen Töne erklingen, auf dem Notenblatt aber die Noten notiert sind, die erklingen würden, wenn er eine C-Flöte in der Hand hielte. Seine Noten stehen also in einer anderen Tonart notiert als die Noten aller anderen Flöten.
Das irritiert auf den ersten Blick, führt aber zum gewünschten Ergebnis.
Ich war total beeindruckt von diesem einfachen Mittel, den jungen Mann zu befähigen, auf der Baßflöte mitzuspielen, ohne je das F-Flöten gelernt zu haben.
Jetzt will es der Zufall, daß ich gerade über die B-Klarinette etwas gelesen habe, worin erwähnt wird, daß es sich bei der B-Klarinette um ein sog. „transponierendes Instrument“ handelt.
Ah, dachte ich, da google ich doch mal, was ein transponierendes Instrument wohl ist. Und was erfahre ich dabei? Ein transponierendes Instrument ist genau das, was die Baßflöte meines Ensemblekollegen da macht, wenn er so tut, als bliese er in eine C-Flöte, tatsächlich aber eine F-Flöte am Mund hat. Diese einfache Idee, die mich so beeindruckt hat, ist also ein völlig übliches Vorgehen in Orchestern!
Da fühle ich mich doch veralbert und frage mich, wieso ich mühsam das Spielen auf der Alt-Flöte übe, obwohl ich das gar nicht müßte, wenn Noten für die Altflöte – genau wie die Noten für Klarinetten (egal, wie diese gestimmt sind) – ebenfalls immer so notiert wären, als wäre die Alt-Flöte eine C-Flöte, ich einfach genau das griffe, was ich gem. Notation auf der Sopranflöte greifen würde, um die tatsächlich richtige Tonart zu erzeugen, und gut wär‘!
Ich wundere mich, wieso man eine so einfache, aber funktionierende Idee nicht konsequent über alle Instrumente hinweg umsetzt. Sicher, zu wissen, dass, wenn ich die richtigen Griffe auf der Altflöte greife, auch genau die Töne erklingen, die auf dem Notenblatt stehen, ist insofern wertvoll, als ich dann wirklich nach jedem Notenblatt spielen und vor allem mit jedem anderen Instrument zusammenspielen kann.
Wenn es denn nicht ausgerechnet eine Klarinette ist…
 

Bildnis eines jungen Mannes
Eins mit der Natur

Kommentare


Datenschutzerklärung