Frau Schletterer singt nicht mehr

06
Fe
Gruseliges auf dem Firmenparkplatz
06.02.2017 14:58

Vor ein paar Tagen war ich morgens extrem früh dran. Als ich auf dem Firmenparkplatz ankam, war der noch fast vollkommen leer. Ich war ganz allein auf dem Gelände, und es war noch stockdunkel und still.
Besser gesagt: es war überhaupt nicht still, denn hoch über den Wipfeln der Bäume, die da auf unserem Parkplatz stehen, kreischte ein einzelner Vogel.
Ich erkannte an diesen Schreien nicht, um was für einen Vogel es sich handelte, denn ich erkenne Vorgelstimmen grundsätzlich nicht. Klar war mir nur, es war kein Spatz.
Deswegen schaute ich nach oben, um vielleicht doch herausfinden zu können, wer da so einen Krach machte.
Und da staunte ich nicht schlecht! Ich stand nämlich zwischen vier der Platanen, die über den ganzen Parkplatz verteilt in den Himmel ragen. Und auf jeder dieser vier Platanen saßen hoch oben in der Krone bestimmt 20 bis 40 schlafende Elstern. Und wirklich nur in den Platanen – die Kastanien daneben waren vollkommen leer, da saß kein einziger Vogel.

Dieser Anblick, diese große Ansammlung von reglosen, in ein und derselben Haltung verharrenden, großen schwarz-weißen Vögel vor pechschwarzem Himmel in blattlosen Baumkronen, das war so ergreifend, daß es schon was Gruseliges hatte.
Im Grunde konnte ich dankbar sein, daß wenigstens eine der Elstern schon ausgeschlafen hatte und so ein Geschrei veranstaltete. Denn ohne das hätte ich gar nicht nach oben geschaut und somit dieses Bild überhaupt nicht wahrgenommen.

 

Einzelbüro? Nein danke!

Kommentare


Datenschutzerklärung