Frau Schletterer singt nicht mehr

02
Ap
Herr, laß Fleisch regnen!
02.04.2020 08:33

Schon mal was vom Kentucky Meat Shower gehört?
Ich auch nicht, bis ich heute etwas darüber las. Und zwar regnete irgendwo in Kentucky am 3. März 1876 Fleisch vom Himmel.
Tatsächlich fand man nie heraus, woher das Fleisch gekommen war. Aber es wurden wohl Analysen im Labor vorgenommen, und man war sich einig, daß es sich wirklich um Fleisch oder zumindest um Organisches handelte.
Es existieren verschiedene Theorien zur Herkunft bzw. Ursache für diesen Regen. Eine geht davon aus, daß es sich um ein bestimmtes Bakterium gehandelt hatte, das unter dem Einfluß von Wasser zu diesen Bröckchen angeschwollen war, die da herunterfielen. Nur hat es an dem besagten Tag nicht geregnet; es war schönster Sonnenschein.
Dann überlegte man auch, ob es sich um vom Winde verwehten Froschlaich handelte. Allerdings war es nicht die Jahreszeit, in der Frösche laichen. Also auch das scheidet wohl aus.
Und jetz küttet: die wahrscheinlichste Ursache für den Fleischregen sind… tadaaaaa… kotzende Geier! Geier, die sich beim Fliegen ihr Frühstück nochmal durch den Kopf gehen ließen. Und zwar mehrere Minuten lang. Das muß ja ein Leckerbissen gewesen sein!
Vor diesem Hintergrund liest sich die Feststellung ein weeeenig wunderlich, es habe sich um frisches(!) Fleisch gehandelt! Das muß ja dann damals jemand gekostet haben, um das behaupten zu können.
Huppela, da würgt’s mich nur beim Drübernachdenken.
Am meisten aber verwundert mich der Umstand, daß 2004(!) an einer Universität noch eine Restprobe dieser Substanz gefunden wurde, und der Finder – obwohl natürlich da nicht mehr nachweisbar war, worum es sich wirklich handelte (das Mindesthaltbarkeitsdatum war halt knapp abgelaufen…) – den Geschmack noch analysieren und Bonbons mit diesem Geschmack produzieren ließ. *KopfaufTischplatteknall*
Und nein: es handelt sich bei dem von mir „zitierten“ Text nicht um einen Aprilscherz.

 

Shaking the head
Kürzlich von uns gegangen

Kommentare


Datenschutzerklärung