Frau Schletterer singt nicht mehr

12
Ju
Passendes Schuhwerk
12.06.2019 10:07

Vor einiger Zeit, es mag so 1-2 Jahre her sein, kaufte ich mir neue Wanderstiefel. Die Entscheidung war schnell getroffen, gleich das erste Paar, das ich anprobiert hatte, nahm ich mit nach Hause.
Schon bei der ersten Wanderung merkte ich jedoch, daß mir die Stiefel viel zu weit waren. Meine Füße waren beim Einkauf offenbar geschwollen gewesen und hatten jetzt viel zu viel Platz, und ich rutschte beim Wandern in den Schuhen so sehr herum, daß ich keinerlei Halt darin hatte, obwohl es von der Machart eher feste Stiefel waren.
Das war sehr ärgerlich, zumal die Schuhe recht teuer gewesen waren. Aber zum Glück konnte ich sie sehr schnell an eine Kollegin weiterverkaufen, die mir zumindest einen Teil des Originalpreises dafür bezahlte.
Als Alternative ging ich ein weiteres Mal einkaufen und erwarb dabei ein neues Paar Wanderstiefel, das besser paßte. Aber auch hiervon war ich beim Alltagsgebrauch nicht überzeugt. Die Schuhe waren leichter, als ich das erhofft hatte, boten weniger Halt, und mit den glatten orthopädischen Einlagen, die ich hineinlegte, rutschte ich mehr darin herum, als das im Laden der Fall gewesen war. Als Wanderschuhwerk schieden also auch diese Stiefel im Grunde aus; zumindest aber konnte ich sicher sein, sie als „Gassi-Schuhe“ doch sinnvoll einsetzen zu können.
Für die warme Jahreszeit hatte ich mir allerdings inzwischen schon ein paar Halbschuhe für die Gassi-Gänge zugelegt, die ich sehr liebe und daher gern und seither bis heute bevorzugt getragen habe.
So tat ich das auch in den letzten Tagen, an denen ich diese Halbschuhe mehrmals täglich an den Füßen trug, weil ich zur Zeit die alleinige Gassi-Sorge für unseren Hund habe, da meine Partnerin momentan OP-bedingt nicht mit ihm in den Wald gehen kann.
Nach einer Weile drückte allerdings die Sohle des linken Schuhs an meinen zweitkleinsten Zeh, was ziemlich schmerzte. Was nun? Ich durfte nicht auch noch ausfallen, schließlich mußte unser Hund ja auf jeden Fall in den Wald!
Resigniert schaute ich also in meinen Schuhschrank – auf der Suche nach einem Paar tauglicher Schuhe. Dabei fiel mein Blick wieder auf das Paar Ersatz-Wanderschuhe, das ich ja einst als für Gassigänge durchaus geeignet eingestuft hatte.
Skeptisch schlüpfte ich also hinein. Und ob Sie’s glauben oder nicht: mit meinen neuen, viel dickeren und wildlederbezogenen orthopädischen Einlagen, die ich vor kurzem bekommen habe, passen diese Stiefel auf einmal wie angegossen! Wie maßgeschneidert! Wie auf meinen Fuß gedengelt! Fehlt eigentlich nur das Label „Made for Frau Schletterer“.
Wie entfesselt schreite ich jetzt also wieder durch den Wald, die Wohltat an meinen Füßen genießend, und nur meine Kreuzschmerzen können mir noch was anhaben!
 

Lebenstraum Eigenheim
Laurentius von Brindisi

Kommentare


Datenschutzerklärung