Frau Schletterer singt nicht mehr

13
Fe
Von Berlin bis Gütersloh
13.02.2020 12:26

In Deutschland gibt es 81 Großstädte. Die kleinste davon ist die Stadt Gütersloh, die es gerade so noch über die Schwelle von 100.000 Einwohnern geschafft hat.
So weit, so unspektakulär.
Wenn ich mir die Liste der deutschen Großstädte aber so insgesamt anschaue, staune ich nicht schlecht. Bei ein paar davon möchte ich zwar nicht so weit gehen zu sagen, daß ich ihre Namen noch nie gehört habe; aber ich mußte schon auf die Deutschlandkarte schauen, wo die liegen.
Oder wußten Sie, daß Herne, Neuss und Moers Großstädte sind? Und wo die liegen? Auch Pforzheim und Fürth hätte ich in dieser Liste niemals gesucht. Wenngleich ich von diesen beiden wenigstens weiß, wo ich sie auf der Deutschlandkarte finde.
Ich staune allerdings auch über ein paar dieser Städte, weil ich sie kenne und nie als Großstadt empfunden habe. Ja, ich weiß: das Kriterium, das eine Stadt zu einer Großstadt macht, hat mit Empfinden nichts zu tun. Aber – selbst aus einer Stadt mit (als ich sie verließ) nur 45.000 Einwohnern stammend – verbinde ich mit dem Begriff der Großstadt auch eine Erwartung, welche Ausstrahlung mich dort erwartet bzw. welche Atmosphäre.
Und wenn ich an Mainz denke, wo ich lange gelebt habe, oder an Freiburg oder Heidelberg, dann merke ich, daß diese drei auf meiner „inneren Liste der Großstädte“ nicht draufstehen.
Wahrscheinlich, weil für mich der Inbegriff des Großstadtflairs in Ludwigshafen a. Rh. zu finden ist - womit ich sicherlich einer ganzen Menge von anderen Großstädten unrecht tue und mich als echtes Landei oute, das keine Ahnung von der möglichen Schönheit und Behaglichkeit einer großen Stadt hat.
Ich denke, ich muß mich zuallererst von dem Gedanken lösen, eine Großstadt habe per se keinen malerischen Altstadtkern. Fachwerk, Kopfsteinpflaster, historische Gebäude und Weinschenken, Grünanlagen und Wald in der unmittelbaren Nachbarschaft: das alles dürfen Großstädte durchaus haben – und tun es auch! Nur mein beschränktes und festgelegtes Hirn will nicht davon abrücken, daß „Großstadt“ ein Synonym für „häßliches Betonwerk, 20stöckige Flachdachhochhäuser und emotionale Ödnis“ ist.
 

Was kam 1910 auf den Tisch?
Northeast Piscataquis

Kommentare


Datenschutzerklärung