Frau Schletterer singt nicht mehr

31
M
Der Fliederbaum
31.03.2021 07:50

Der Flieder ist weg!
Gestern haben wir uns von unserem Fliederbusch verabschiedet. Vor fast 20 Jahren wurde er in unserem Garten gepflanzt. Damals war er etwas höher als kniehoch, und weil er direkt neben das Haus gesetzt werden sollte, hatte meine Frau eine Fliederart gewählt, die laut Etikett nur 1,50 m hoch wachsen würde.
Nun, er gedieh recht gut, und er interessierte sich überhaupt nicht für das, was auf dem Etikett gestanden hatte, denn bis gestern war er so groß geworden, daß wir die verwelkten Blüten, die an der Baumspitze zu entfernen waren, vom Zimmerfenster im 1. OG aus erreichen konnten. Seine Hauptstämme waren so dick wie meine Oberarme. Daran, ihn selbst zu entfernen, war überhaupt nicht zu denken. Also hatten wir 2 Herren engagiert, die die schwere Arbeit für uns verrichteten.
Es stellte sich nun heraus, daß die Wurzeln des Flieders gar nicht so gefährlich für das Mauerwerk des Hauses gewesen waren, wie wir befürchtet hatten, denn sie hatten sich an der Wand entlanggeschlängelt und nicht etwa versucht, sie zu durchbrechen. Nun ist der Baum aber weg, und die Vöglein, die immer darin saßen und warteten, daß die Futterstelle, die direkt davor stand, frei werden würde, müssen sich jetzt ein anderes Versteck suchen.
Wir werden an die freie Stelle, die sich jetzt ergeben hat, natürlich neue Pflanzen setzen, denn wir wollen ja weiterhin eine gewisse Blütenpracht in unserem Garten haben. Nur ein Flieder wird es sehr sicher nicht sein.

 

Test
Mutter und Vater

Kommentare


Datenschutzerklärung