Frau Schletterer singt nicht mehr

17
Ju
Das allzu einfache Prinzip der Konditionierung
17.06.2022 07:34

Gestern haben wir das schöne Wetter genutzt, um ein Freilichtmuseum zu besuchen, das in erreichbarer Nähe liegt, und das wir aus diesem Grund (und natürlich auch, weil es uns gefällt) schon mehrfach aufgesucht hatten.
Das kleine Selbstbedienungs-Gartenrestaurant in diesem Museum hat jetzt, nachdem in dieser Phase der Corona-Pandemie alles ja irgendwie uneingeschränkt wieder geöffnet hat, ebenfalls den Gastronomiebetrieb wieder aufgenommen. Und da wir zur Mittagszeit dort angekommen sind, sind wir direkt durch das Gelände dorthin gestapft und haben zunächst mal unser Mittagessen eingenommen.
Wir haben sofort zwei Änderungen zu Vor-Corona-Zeiten wahrgenommen:
- Es standen deutlich weniger Tische im Gastgarten und
- im Restaurant gilt jetzt Selbstbedienung
Beides war für uns nicht weiter bemerkenswert, also setzten wir uns guten Mutes an einen der Tische.
Alles war entspannt…. bis der erste Pager losging, um einen der Gäste zu seinem abholbereiten Essen zu rufen.
Der Pager piepte in genau demselben Ton, den auch die Pager von sich geben, die unsere Tierarztpraxis nutzt. Und Rocky, unser Hund, hob sofort alarmiert die Ohren. Was war da los? Und über diesen Überlegungen ging der nächste Pager los, und damit war es um unseren Hund geschehen: er saß ab diesem Moment am ganzen Leib zitternd hinter mir, ganz offenbar der festen Überzeugung, daß er in den nächsten Minuten in ein tierärztliches Behandlungszimmer zu einer zweifellos unangenehmen und schmerzhaften Prozedur geführt wird.
Er war nicht zu beruhigen. Wie hätten wir das auch bewerkstelligen sollen? Er verstand ja nicht, daß das Haus, neben dem wir saßen, gar keine Arztpraxis beherbergte. Auf jeden Fall vertilgten wir unser Essen in den folgenden Minuten etwas hastiger, als wir das normalerweise vielleicht getan hätten, um unseren Schatz aus dieser Angstsituation so schnell wie möglich wieder herausholen zu können.
Gottseidank hat er sich, nachdem wir den Biergarten verlassen hatten, schnell wieder beruhigt, und wir konnten zu dritt das Museum weiter genießen. Aber ob wir dort wieder einmal werden einkehren können, ist für mich fraglich.

 

Gut zuhören, bitte!

Kommentare


Datenschutzerklärung