Frau Schletterer singt nicht mehr

09
M
Neuer Mann im Gotteshaus
09.03.2022 07:37

Unser Dorf hat endlich, nach monatelanger Vakanz, einen neuen evangelischen Pfarrer. Er ist ein ganz junger Geistlicher, der gerade erst seine Ausbildung fertig abgeschlossen hat.
Am vergangenen Sonntag hielt er seinen ersten Gottesdienst in der örtlichen Kirche. Aber bevor er das tat, hatte er in Facebook eine Gruppe entdeckt, die meine Freundin betreibt; eine Gruppe nämlich, die alles kundtut, was gerade so im Dorf los ist. Da werden z. B. Hinweise auf die aktuellen Speisekarten der ansässigen Restaurants gegeben, Veranstaltungen werden angepriesen, aber auch die Gottesdienstzeiten werden veröffentlicht. Gottesdienste werden sogar ebenfalls als echte Veranstaltung angekündigt. Und wer in Facebook unterwegs ist, weiß, daß man für eine Veranstaltung mit einem Klick sein Interesse äußern kann. Und man kann es auch machen wie unser neuer Pfarrer, der nämlich dem anstehenden Gottesdienst in seiner Kirche nicht nur ein Like gegeben hat, sondern auch auf „Ich nehme teil“ geklickt hat. Da war ich dann doch erleichtert. Denn ein Gottesdienst gelingt in der Tat besser, wenn der für die Zelebration zuständige Geistliche daran teilnimmt.
Das war jetzt nur eine Kleinigkeit, an der ich aber abzulesen meine, daß der Herr Pfarrer über Humor verfügt. Es wäre schön, wenn sich das in der kommenden Zeit bestätigen würde.
Die Ehefrau seines Vorgängers im Amt, die den Flötenkreis leitet, in dem ich mitspiele, hat sich auf jeden Fall positiv geäußert über seinen ersten Gottesdienst vom Wochenende. Das einzige, das sie zu kritisieren hatte, war nicht die Schuld des Pfarrers, sondern ist eine unerfreuliche Besonderheit, die Corona geschuldet ist: das Abendmahl fühlt sich an wie die Medikamentenausgabe im Krankenhaus, denn Wein und Traubensaft werden zur Zeit in kleinen „Schnapsgläschen“ aus Plastik gereicht. Und außerdem sei das Brot sehr trocken gewesen. Da könne man doch wirklich Schmackhafteres anbieten. Womit sie vermutlich recht hat.
Wenn der neue Pfarrer sich jetzt noch interessiert an Musik im Gottesdienst zeigt und unseren Flötenkreis bei passender Gelegenheit auch spielen läßt, dann ist er mir herzlich willkommen, der Mann.

 

Neues vom Genderstern

Kommentare


Datenschutzerklärung