Frau Schletterer singt nicht mehr

10
M
Gen Z
10.03.2024 10:19

Auf „stern.de“ wird gerade ein Video angepriesen, das überschrieben ist wie folgt: „Gen-Z-Praktikanten: Unternehmerin kann diese Sprüche ihrer jüngeren Kollegen kaum glauben“. 
Was erwarten Sie da? Genau, ein Video, das gespickt ist mit Meinungen, Äußerungen etc., über die unsere Generation der Boomer nur den Kopf schütteln kann.
Ich hab‘ dann mal hineingeschaut, da man ja immer wieder erzählt bekommt, daß die „Jungen von heute“ mal wieder einer Null-Bock-Generation angehören. Da werden immer wieder die unglaublichsten Storys erzählt von ihrer mangelnden Belastbarkeit usw., wobei ich selbst das aus meiner täglichen Erfahrung gar nicht bestätigen kann. Unsere aktuelle Azubi z. B. ist sehr gut und engagiert.
So, nun zum Punkt: ich schau also ins Video, und die Unternehmerin, die da gezeigt wird, hat genau das Alter der Leute, deren „Sprüche sie kaum glauben kann“. Und die einzige Situation, von der sie erzählt, und über die sie sich wohl geärgert hat, war die, in der ein Praktikant über eine Mail an alle darum gebeten hat, keine Meetings anzusetzen, wo eine Mail es auch tut.
Ach! Und wo ist jetzt der Aufreger? Der Knabe hat doch ganz offensichtlich jetzt schon den Durchblick! Ich bin begeistert von seiner Bitte! Der hat’s kapiert! Daß viel zu viel Arbeitszeit in Meetings verschwendet wird, die viel besser für die Erledigung echter Aufgaben hätte genutzt werden können, ist doch aller Orten ein offenes Geheimnis!
Wie oft erlebe ich, daß man sich zur Absprache des weiteren Vorgehens zusammensetzt, nur um sogleich zu erkennen, daß sich im Vorfeld keine/r der Anwesenden Gedanken über mögliche Ansätze gemacht hat. Und dann geht man nach einer halben Stunde genervt wieder auseinander mit der Hausaufgabe im Gepäck, bis zum nächsten Termin aber mit Ideen anzurücken, die vorher natürlich zusammengetragen und per Mail untereinander abgestimmt werden. Warum nicht gleich so?!
Völlig kopflos in ein Meeting zu gehen, das ist, wie wenn man ein Kinoticket kauft und nicht mal weiß, welcher Film gerade läuft. Ganz schnell wird das zum Horror!
Dieses Video, das ganz offenbar mal wieder die Aufgabe des Generationen-Bashings hätte haben sollen, hat auf jeden Fall das Thema verfehlt. Setzen – sechs!

 

Der richtige Ton
Luise Adolpha Le Beau

Kommentare


Datenschutzerklärung