Frau Schletterer singt nicht mehr

08
De
Stille mich, du Fröhliche!
08.12.2018 15:51

Ich glaube, ich habe es schon einmal erwähnt, daß wir eine nicht geringe Anzahl an CDs unser Eigen nennen, die wir von wohltätigen Organisationen als kleines Dankeschön für unsere Spenden zu Weihnachten geschenkt bekamen.
Wir haben uns über jede einzelne auch wirklich sehr gefreut. Und wir spielen sie in jedem Advent auch immer wieder ab. Doch wenn ich mir dann die Lieder anhöre, die hochberühmte Tenöre – wie z. B. Luciano Pavarotti, Placido Domingo und José Carreras – sicherlich fachlich kompetent und künstlerisch hochwertig singen, dann mögen die mir einfach nicht gefallen.
Die genannten Operntenöre singen die zartesten Weihnachtslieder nämlich auf eine Art, wie wenn sie gerade in den Krieg zögen. Es kommt mir bisweilen vor, wie wenn die Herren sich gegenseitig hatten beweisen wollen, wer dem lieben Jesulein am stimmgewaltigsten den Schlaf rauben konnte. Da können die nämlich noch so inbrünstig „Still, still, still, weil’s Kindlein schlafen will!“ zetern – man nimmt es ihnen nicht ab, daß es ihnen dabei wirklich um die gute Nachtruhe des Gotteskindes geht.
Wie viel wohltuender ist es da doch, wenn Kinderchöre mit nicht ganz perfekten Stimmlein zweistimmige Adventslieder flöten und sich nur mit Mühe gegen die zart sie begleitende Orgel durchsetzen.
 

Die ach so moderne Hausfrau

Kommentare


Datenschutzerklärung